http://collectr.net
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
Als Lesezeichen
Als Startseite

Menü

Unsere Umfrage
Wollt ihr Dragonball MANGAS zum Online lesen auf DEUTSCH haben ??
Antworten insgesamt: 473
Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

counter ohne anmeldung
Die Fusionen

Die Fusion ist die Verbindung zweier Leute, d.h. zwei Leute werden zu einer Person. So können zwei schwache fusioniert eine starke Person werden. Es wird nicht nur die Kraft der beiden Fusionierten addiert, sondern es entsteht eine wirklich neue Person einer unbeschreibbaren Kraft. Gegensätze, wie zum Beispiel der stärkste aus dem Diesseits und Jenseits zusammen machen die Fusion unschlagbar.


Die namekianische Fusion


Ein Namekianer kann einfach durch Berührung fusionieren. Der Namekianier bekommt dabei die Kraft und das Wissen des anderen Namekianiers. Man kann sagen, der Namekianier wird in den anderen aufgenommen. Der aufnehmende Namekianer muß dabei den anderen Berühren, dann kann dieser in seinen Körper verschmelzen. Der Körper des aufnehmenden Namekianers bleibt dabei unverändert. Solch eine Fusion bleibt ewig und kann nicht wieder Rückgängig gemacht werden. Piccolo vereint sich zweimal, beide Male als aufnehmender Namekianer. Das erste mal mit Nehl, der im Sterben liegt. Durch ihn bekommt er eine Mega Kraft geschenkt. Das zweitemal vereint er sich mit Gott, der ihm Kraft und Wissen schenkt. Da Piccolo und Gott einst eine Person waren, ist er nun wieder ein perfekter Super-Namekianer.







Der Fusionstanz (Die Methode von Metamorph)


Bei dieser Art von Fusion müssen die beiden Personen einen Tanz ausführen. Bei dem Fusionstanz gibt es eine Bedingung. Die Kräfte und Größen beider Fusionierten müssen in etwa gleich stark ist. Wenn man dies erreicht hat, müssen die fusionierten den Fusionstanz machen, der genau symmetrisch ausgeführt werden muß und benötigt perfektes Timing. Wenn nur der kleinste Fehler passiert, bekommt die Fusion nicht die gewünschten Eigenschaften. Wird die Fusion jedoch erfolgreich durchgeführt, entsteht ein komplett neuer Krieger mit neuer Kraft. Auch die Stimme ändert sich. Sie hört sich so an, als ob beide fusionierten gleichzeitig sprechen würden. Diese Fusion führen Son-Goten und Trunks zu Gotenks, zur Vernichtung Boos aus. Dieser erreichte sogar den SSJ3-Status. Son-Goku und Vegeta fusionierten ebenfalls. Im DBZ Movie 12 in SSJ2 Gogeta, um Janemba zu besiegen, und in GT um den Drachen Li-Shenlong zu besiegen. Dort fusionierten beide im SSJ4-Status. Das Ergebnis war Gogeta im SSJ4-Level.







Die Potarafusionn (Methode der Kaioshin)

Die Potarafusion ist eine spezialität der Kaioshins und besteht aus 2 Ohrringen. Sie bewirkt das gleiche wie der Fusionstanz, nur müssen hier die Kämpfer nicht gleich stark und groß sein. Der eine Kämpfer hängt den einen Ring ans linke Ohr und der Fusionspartner den anderen an sein rechtes. Sobald beide ihre Ohrringe dran haben, werden die beiden Körper sehr schnell auf einander zugezogen. Wenn sie zusammenprallen, sind sie fusioniert und es entsteht ebenfalls wieder ein neuer Krieger. Diese Fusion dauert jedoch für immer, es gibt keine Möglichkeit, sie rückgängig zu machen. Der Kaioshin vor 15 Generationen fusionierte erstmals mit den Portaras mit einer alten Hexe, von der er dann ihre Fähigkeiten erhielt. Kaioshin fusionierte mit Kibito als Test und wurde zu Kaiobito.




Die Hauptfusion in DBZ wahr allerdings die Fusion von Vegeta mit Son-Goku. Sie fusionierten zu Vegetto, um Buu besiegen zu können. Vegetto erreichte den SSJ2-Status. Diese Fusion wurde jedoch wieder getrennt, als sich Vegetto im Inneren von Buu befand. Als Grund nahm man die schlechte Luft an.






Die Fusion ist die Verbindung zweier Leute, d.h. zwei Leute werden zu einer Person. So können zwei schwache fusioniert eine starke Person werden. Es wird nicht nur die kraft der beiden Fusionierten addiert, sondern es entsteht eine wirklich neue Person einer unbeschreibbaren Kraft. Gegensätze, wie zum Beispiel: der stärkste aus dem Diesseits und Jenseits zusammen machen die Fusion unschlagbar.

Und wie fusioniert man?
Wir lernen im Verlauf von DragonBall 3 versionen kennen.

1. Die namekianische Methode:
Ein Namekianer können einfach durch Berührung Fusionieren. Dabei schenkt der, der berührt wird, dem, der berührt, kraft, wissen u.a., wobei der Körper, der des Berührenden bleibt. Solch eine Fusion bleibt ewig und kann nicht wieder Rückgängig gemacht werden. Piccolo vereint sich zweimal, beide Male als Berührender, und zwar mit Nehl, der ihm mega viel Kraft schenkt und mit Gott, der ihm Kraft und Wissen schenkt.

2. Die Methode von Metamorph (die mit der "coolen" Pose)
Es gibt da erst mal eine Bedingung, und zwar dass die Kräfte beider Fusionierten gleich stark ist. Wenn man dies erreicht hat, müssen die fusionierten ein paar Bewegungen machen, beide die gleichen und zwar genau symmetrisch und perfektes Timing. Und wehe, ein Fehler, denn sonst bekommt die Fusion nicht die gewünschten Eigenschaften.
Diese Fusion führen SonGoten und Trunks zu Gotenks, zur Vernichtung Boos aus. Und SonGoku und Vegeta, ich glaube zum ersten mal in der Unterwelt gegen Janemba zu Gogeta.

3. Methode, die Methode der Kaioshin: Die Portara Ringe
Die Kaioshins tragen Ringe, die eine Fusion ermöglichen. Wie es geht? Einfach den einen Ring ans linke Ohr des einen Fusionierenden und dem anderen an das rechte. Diese Fusion dauert für immer, außer man wehrt sich wirklich dagegen. Der Kaioshin vor 15 Generationen fusionierte mal mit den Portaras mit einer alten Hexe.
Kaioshin mit Kibito, als Test zu Kaiobito.
Und Vegeta mit SonGoku (Kakaroto) zu Vegeto.

Einloggen
Login:
Passwort:
Suche
Video des Monats
Mini-Chat
500
Freunde













http://collectr.net



...
Copyright © 2001
Gesponsort von uCoz